Marketing Positionierung

Diese Marketingberatung ist wirklich (!) ganzheitlich.

Um an Ihrer Marketing Positionierung zu arbeiten, geht es in meiner Beratung um folgende Fragen:

  • Wer sind Sie und wofür stehen Sie? Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal und wie kann man es kommunzieren?
  • Was macht Sie zum Experten, und wie möchten Sie als Marke wahrgenommen werden?
  • Kennen Sie Mitbewerber, von denen Sie sich abheben können – damit Sie eine Marketing Positionierung erhalten, von der Sie leben können?
  • Welche Hindernisse haben Sie in der Vergangenheit erlebt und woher kamen sie? Inwieweit haben sie mit Selbstwertproblematiken zu tun?
  • Welche Kunden möchten Sie ansprechen und welches Bedürfnis erfüllen Sie diesen Kunden? Mittels einer intensiven Zielgruppenbestimmung ermitteln wir, ob diese Kunden Ihr Produkt überhaupt wollen, und wie man sie ansprechen muss.
  • Wie kommen Sie an diese Kunden heran? Welche Suchbegriffe könnten diese Kunden googeln? Welche Tools brauchen Sie auf Ihrer Website unbedingt, auf welche können Sie erst einmal verzichten? Ich erstelle Ihnen eine Website, die Ihr Angebot wertig abbildet und führe Sie in die Suchmaschinenoptimierung ein, sofern Sie Ihre Seite selbst pflegen wollen.
  • Brauchen Sie ein Logo? Wenn ja, erstelle ich Ihnen eins und berate Sie über Farben, Schriftarten und das Verhältnis zwischen Bild- und Wortmarke.
  • Ist Ihr Angebot so groß, dass Sie eine mehrseitige Broschüre benötigen, oder genügt eine DIN lang-Karte? Auch Printmedien erhalten Sie von mir.
  • Müssen Ihre Werbetexte erhöhte Anforderungen erfüllen, z.B. weil Sie einen Heilberuf ausüben und das Heilmittelwerbegesetz beachten müssen? Als Volljuristin und erfahrene Werbetexterin für Heilberufe verfüge ich über genug Erfahrung, um weitgehend rechtssichere Werbetexte zu schreiben – die Überprüfung durch einen Anwalt wird damit günstiger.

 

Ganzheitliche Marketingberatung

An jedem Business sind fünf Komponenten beteiligt:

Der Unternehmer hat 1) eine Beziehung zu seinem Produkt, 2) eine Beziehung zum Kunden, 3) zur Gegenleistung und 4) zur Brücke (der Werbung an sich), und sein Produkt hat 5) eine eigene Beziehung zum Kunden und zur Gegenleistung.

Wenn all diese Beziehungen in Harmonie sind und wenn auch die Hardware stimmt (Website sieht gut aus und wird in Google gefunden, Flyer sind wertig, Logo sieht gut aus) wird der Unternehmer wahrscheinlich mit seinem Business schnell erfolgreich sein. Falls jedoch ein oder mehrere Bereiche blockiert sind, ist eine erfolgreiche Marketing Positionierung schwerer zu erreichen. Es ist ratsam, diese Blockaden aufzulösen, damit Sie wirklich durchstarten können.

1) Der Unternehmer kann mit sich selbst im Unreinen sein und Blockaden im System haben, oder er ist rein fachlich nicht ausreichend qualifiziert für sein Angebot.

2) Die Beziehung zwischen Unternehmer und Produkt kann gestört sein, a) wenn der Unternehmer seine Dienstleistung nicht freiwillig anbietet (sondern z.B. gezwungenermaßen den elterlichen Betrieb übernimmt,) b) wenn der Unternehmer sich die Dienstleistung nicht zutraut etc.

3) Zwischen Unternehmer und Kunde könnte eine Störung z.B. so aussehen,

a) dass der Unternehmer sich vor dem Kunden fürchtet,
b) dass der Unternehmer auf den Kunden herabsieht,
c) dass der Unternehmer den Kunden missionieren will,
d) dass der Kunde den Unternehmer unsympathisch findet,
e) dass der Kunde den Unternehmer zwar sympathisch findet, ihn aber nicht für qualifziert genug hält, die Dienstleistung zu seiner Zufriedenheit zu erbringen.

4) Störungen im Verhältnis Kunde/Produkt können darin bestehen, dass der Kunde

a) das Produkt nicht kennt,
b) sich das Produkt nicht leisten kann,
c) das Produkt nicht haben will, weil er es z.B. hässlich, billig, zu teuer, zu schlecht verarbeitet, wirkungslos, ungesund, nutzlos, überflüssig findet,
d) befürchtet, seine Freunde oder Angehörigen würden ihn auslachen oder ablehnen, wenn er das Produkt konsumiert etc.
In all diesen Fällen wurde die falsche Zielgruppe gewählt.

5) Störungen in der Beziehung Unternehmer/Geld sehen so aus, dass der Unternehmer seine Leistung zu billig oder zu teuer anbietet, z.B. weil er sich für wertlos hält, oder weil er nicht weiß, wieviel die Leistung üblicherweise kostet.

6) Wenn die Beziehung Unternehmer/Brücke gestört ist, zeigt sich das z.B. an einem gestörten Verhältnis des Unternehmers zu Werbung an sich, oder untauglicher Werbung: selbstgemachte Flyer, Baukastenwebsite, fehlende Suchmaschinenoptimierung, Vistaprint-Visitenkarten etc.

7) Wenn die Beziehung Geld/Produkt gestört ist, dann ist das Produkt einfach zu billig – oder zu teuer.

Selbstliebe

Wie sehr mögen Sie sich?

Die Gestaltung eines Außenauftritts ist ein intensiver Prozess, der viel in Ihnen auslösen kann. Viele Unternehmer haben z.B. Selbstwertprobleme oder wissen nicht, was sie eigentlich wollen. Oder wenn Sie Angst haben vor Ihren Kunden – oder vor Ihrem Erfolg. Oder wenn Ihr Mann (oder Ihre Frau) eigentlich nicht will, dass Sie sich selbstständig machen.

Aber auch die schönste Website und der “leckerste” Flyer funktionieren nicht, wenn Sie innerlich nicht klar sind.

Durch meine Erfahrung, Sensibilität und Intuition finde ich schnell heraus, ob bei Ihnen eine Blockade vorliegt. Glaubenssätze oder Ängste rieche ich auch dann fünf Meter gegen den Wind, wenn Ihr Verstand sie gut rationalisiert hat. Viele Unternehmer reden sich z.B. zwar ein, sie würden erfolgreiche Coaches, aber ihr Unterbewusstsein erzählt ihnen ganz andere Geschichten. Und diese geflüsterten Botschaften sind prägender als die gebetsmühlenartig wiederholten “Yes, we can!”-Kampfansagen. Mittels einer blinden Systemaufstellung ermitteln wir, welche verborgenen Themen mitschwingen und Sie vielleicht behindern. Mit Hilfe von CQM korrigiere ich diese verborgenen Themen, und wir schauen, wie weit wir damit kommen. Wenn ich den Eindruck habe, dass man es auf einer tieferen Ebene anschauen sollte, empfehle ich Ihnen einen Coach aus meinem Netzwerk.